×

V230i Thermotransferdrucker qualifiziert sich für Anforderungen von Heat and Control

Überblick

Bei ausgiebigen Tests qualifizierte sich der V230i Thermotransferdrucker als Lösung für das Bedrucken flexibler Verpackungsfolien mit variablen Daten, während die Folie auf einer Ishida Atlas-Schlauchbeutelmaschine geformt, gefüllt und versiegelt wird. Die Qualifizierung erfolgte in der Zentrale des Unternehmens in Hayward, Kalifornien, unter der Aufsicht von Heat and Controls Produktmanagement und Technischem Serviceteam in Zusammenarbeit mit Dominos Sector Development Team für flexible Verpackungsmaterialien.

„Wir erfuhren bei unseren Gesprächen mit dem Produktmanager von Heat and Control, dass der Domino V230i die Erwartungen nicht nur erfüllte, sondern sogar übertraf.“ – John Malette, Sector Development Manager bei Domino

Entscheider Facts

  • Heat and Control ist einer der Marktführer in der Lebensmittelverarbeitung und bei Verpackungssystemen.
  • Dominos exklusiver Farbband-Sparmodus erwies sich als äußerst zuverlässig beim Druck von 3-zeiligen Codes; der Modus ist variabel einstellbar in 10 %-Schritten von 0 % bis zu 60 % Farbband-Einsparungen bei bemerkenswerten Liniengeschwindigkeiten von 230 Snacktüten pro Minute und Abschnittlängen von 6,75 Zoll.
  • Der V230i qualifizierte sich sowohl für Routine- als auch für anspruchsvolle Anwendungen mit stark variierenden Verpackungsgeschwindigkeiten, was bei vielen anderen Druckern oftmals zu Ausfällen führt. Doch der V230i lief zwei Tage lang störungsfrei bei der Bedruckung verschiedener Snackbeutelgrößen und mehrerer Folienarten – ohne Ausfallzeiten und ohne eine Tüte auszulassen.
„Unsere Systeme arbeiteten noch erfolgreicher als während der Testphase bei Heat and Control prognostiziert. Das war beruhigend für die OEMs und ein schöner Erfolg für Domino.“ – John Malette, Sector Development Manager bei Domino

John Malette, Sector Development Manager bei Domino

Vorbereitung

Das Domino Team wusste, dass es seine Hausaufgaben machen musste, wenn es die anspruchsvollen Tests für die Ishida Atlas-Schlauchbeutelmaschine bestehen wollte.
„Wir besuchten das Service-Center von Heat and Control in Lititz, Pennsylvania, dem Herzen der amerikanischen Snackindustrie. Wir hörten den Verantwortlichen zu, die die Verpackungsmaschinen installieren und warten und notierten uns ihre Anforderungen.“

„Als nächstes besuchten wir Heat and Control in seiner Hauptniederlassung in Hayward, Kalifornien, um dort vom Produkt-Management zu erfahren, welche Erwartungen sie an einen Lösungsanbieter wie Domino haben.“

Bewaffnet mit einem detaillierten Verständnis der Anforderungen, entwarf  Domino eine maßgeschneiderte Lösung für die Montage des V230i Thermotransferdruckers in die Ishida Atlas-Schlauchbeutelmaschine. Der Einbaurahmen berücksichtigt Heat and Controls Wunsch, das Verpackungsmaterial von oben nach unten zu bedrucken, was den Codierer vor Verunreinigungen und Ablagerungen schützt. Der Einbaurahmen verfügt über ein Fenster, das sich zur leichteren Säuberung des Geräts öffnen lässt. „Als die Domino Systeme ankamen, waren die Leute von Heat and Control sehr beeindruckt“, erklärte Thornton. Bevor Domino vor Ort eintraf, hatte das Team von Heat and Control bereits den vormontierten Einbaurahmen in die Atlas-Schlauchbeutelmaschine eingebaut. Dies hatte nur circa 15 Minuten gedauert.

Testdurchführung und -ergebnis

Zunächst wurden einfache Geschwindigkeitstests durchgeführt. Das Team von Heat and Control speiste einfache Informationen in den Codierer ein, um Testdrucke zu machen und die Druckqualität bei steigender Druckgeschwindigkeit zu testen. Nachdem regelmäßige Stopps nach jeder Geschwindigkeitserhöhung einwandfreie Druckergebnisse ergaben, begann Heat and Control die Maschine an ihr Limit zu bringen. Das Team erhöhte systematisch die Geschwindigkeit, um Schwachstellen des Codierers zu identifizieren. Der V230i hielt durch und erreichte Farbband-Einsparungen von bis zu 60 % - bei Geschwindigkeiten von 230 Snacktüten pro Minute.  „Wir ließen die Maschine schneller laufen als es in vergleichbaren Produktionsumgebungen üblich ist“, berichtete Malette.

Um den Codierer von Domino herauszufordern, brachte Heat and Control seine eigenen Maschinen ans Limit – und sogar darüber hinaus.

Der V230i arbeitete zuverlässig während des zweitätigen Testlaufs. Unser vollelektronischer Drucker beseitigte die Notwendigkeit für Heat and Control, den Codierer mit Druckluft zu versorgen. Das spart Zeit bei der Installation und vereinfacht die Konfiguration, da kein Luftregler installiert oder angepasst werden muss. Unser einzigartiger, patentierter elektronisch gesteuerter Druckkopf richtet sich automatisch selbst ein, was ein Herumprobieren mit verschiedenen Einrichtungsvarianten, wie bei Konkurrenzsystemen, unnötig macht. Dieses einzigartige Leistungsmerkmal sparte Zeit und produzierte eine herausragende Druckqualität, ohne dabei Verpackungsfolie zu verschwenden. Unser Farbband-Sparmodus hat mehr geleistet als erwartet – bei höheren Anlagengeschwindigkeiten als gewöhnlich in der Snackindustrie üblich.
„Es hat uns angespornt, dass wir die Erwartungen bei diesem anspruchsvollen Test übertroffen haben. Das war ein Meilenstein für uns“, so Malette.

SIE MÖCHTEN NOCH MEHR ERFAHREN?

Erfahren Sie, wie Domino Ihr Unternehmen mit dem besten Expertenwissen der Branche unterstützen kann.

Kontaktieren Sie uns