Die Tintenstrahldrucker der A-Serie verarbeiten fünf Milliarden Flaschen bei BA Vidro

Bei Vidro, einem Großunternehmen aus Porto, hat man über hundert Jahre Erfahrung mit der Herstellung, dem Vertrieb und dem Recycling von Glasflaschen. Das 1912 gegründete Unternehmen begann 1930 mit der Automatisierung seiner Produktion und ist seitdem stetig gewachsen. Heute verfügt es über sieben Produktionsstandorte in ganz Europa, in denen unglaubliche fünf Milliarden Flaschen pro Jahr hergestellt werden können.

Technologien zur Codierung und Markierung stellen einen wesentlichen Bestandteil der Fertigungslinien des ISO9001-zertifizierten Unternehmens dar, da sie per Track & Trace eine einfache Rückverfolgbarkeit der Produkte nach der Lieferung ermöglichen. Da die aktuell eingesetzten Codieranlagen langsam veralten, begann das Unternehmen, sich nach Alternativen umzusehen, die Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne ermöglichen und sich einfach in die Fertigungslinien integrieren lassen.

„Wir benötigten eine modernere Lösung, die unsere Erwartungen an Codier- und Markiersysteme erfüllen sollte und mit der wir bei Bedarf unsere Produkte effizient nachverfolgen können. Erst nach einer umfangreichen Suche und einem Vergleich der Systeme auf dem Markt haben wir uns dazu entschieden, die Technologie von Domino zu testen.“ Joaquim Campos, Wartungsleiter, 
BA Vidro.

„Wir kamen zu dem Schluss, dass der A420i Inkjet-Codierer das für uns am besten geeignete System ist, da er wenig Tinte verbraucht und als einziger Tintenstrahldrucker auf dem Markt nahezu wartungsfrei ist.“

Gute Beziehungen

Aufgrund des Betriebsumfangs bei BA Vidro hatten Zuverlässigkeit und Kundenservice höchste Priorität bei der Suche nach einem geeigneten Kennzeichnungslieferanten.

Während der Testphase nahm BA Vidro Kontakt mit anderen Kunden von Domino auf, um in Erfahrung zu bringen, wie das Serviceangebot des Unternehmens ist.

„Wir waren mit dem Kundensupport unseres früheren Kennzeichnungslieferanten sehr zufrieden, deshalb war uns dieser Aspekt besonders wichtig, als wir unseren Systemlieferanten schließlich wechselten.“ Joaquim Campos, Wartungsleiter bei BA Vidro

Das Unternehmen begann die Testphase in enger Zusammenarbeit mit Domino mit dem A420i Inkjet-System, das niedrige Tintenkosten und einen geringen Betriebsaufwand bietet und sich einfach in die Produktionsanlagen integrieren ließ. Die A-Serie war zudem erwiesenermaßen zuverlässig, was aufgrund des Betriebsumfangs von entscheidender Bedeutung war.

Drei Monate später war BA Vidro bereit zur Unterzeichnung der Verträge mit Domino und die Einführung der A-Serie Drucker in alle Produktionslinien konnte beginnen. Insgesamt 14 andere Systeme, die zu dieser Zeit noch in Betrieb waren, wurden durch Domino Systeme ersetzt. Das Ergebnis? Auch 18 Monate später war es noch zu keinerlei Fehlfunktionen in der Produktion gekommen

„Wir sind von der Zuverlässigkeit der Drucker und vom gebotenen Kundenservice sehr angetan. Was uns bei Domino jedoch am meisten beeindruckt hat, war, dass man dort von Anfang an sehr bestrebt war, eine gute Beziehung zu uns aufzubauen. Wir können ehrlich sagen, dass dies mit viel Erfolg gelungen ist.“

Während der Testphase nahm BA Vidro Kontakt mit anderen Kunden von Domino auf, um in Erfahrung zu bringen, wie das Serviceangebot des Unternehmens ist.

SIE MÖCHTEN NOCH MEHR ERFAHREN?

Erfahren Sie, wie Domino Ihr Unternehmen mit dem besten Expertenwissen der Branche unterstützen kann.

Kontaktieren Sie uns