Der Markt für TK-Produkte heizt sich auf

  • Von Domino
  • Juli 26, 2017
  • Lebensmittel
  • TK-Produkte

Zahlreiche Berichte prognostizieren ein starkes Wachstum des Markts für TK-Produkte. Man benötigt nicht den kommerziellen Scharfsinn eines FTSE100-Unternehmers, um zu argumentieren, dass ein Wachstum des TK-Markts auch ein Segen für die Verpackungshersteller ist. Aber was beflügelt das Marktwachstum? Und wie können schlaue Hersteller von TK-Produktverpackungen die Besonnenheit zeigen, um Gewinne in den Jahren bis 2020 und darüber hinaus weiter zu steigern?

Ein Einkauf im örtlichen Supermarkt ist selten stressfrei. Manchmal scheint es jedoch leichter zu sein, es beim Live-Konzert einer Spitzenband in die erste Reihe zu schaffen, als eine Tüte Pommes frites oder Chicken Nuggets zu ergattern. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Tiefkühlbereich in letzter Zeit ziemlich stark besucht ist, haben Ihre Augen Sie nicht getäuscht. Der Markt für TK-Produkte wächst – und zeigt keine Anzeichen einer Abschwächung.

Von Beijing bis Brooklyn: Der Markt für TK-Produkte wächst

Ein neuer Bericht des weltweiten Forschungsspezialisten Research & Markets prognostiziert, dass der europäische Markt für TK-Produkte zwischen 2016 und 2020 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 3,87 % wachsen wird. Ein anderer Bericht von Hexa Research stellt fest, dass Nordamerika den größten TK-Markt besitzt, während die am schnellsten wachsenden Märkte aufgrund des Anstiegs des verfügbaren Einkommens und der zunehmenden Urbanisierung in Indien und China zu finden sind.

Was treibt das Marktwachstum an?

Das Wachstum des Markts für TK-Produkte wird von mehreren Faktoren angetrieben. Einer der Hauptfaktoren ist die Tatsache, dass Menschen immer weniger Zeit haben und Mahlzeiten wählen, die schnell und bequem sind. Darüber hinaus ist weltweit ein Anstieg bei der Zahl berufstätiger Frauen – die Zubereitung von Mahlzeiten ist in einigen westlichen Haushalten weiterhin stark geschlechtsspezifisch, in vielen Ländern ist es die Norm – und, wie bereits erwähnt, eine zunehmende Urbanisierung sowie ein Anstieg beim verfügbaren Einkommen in Schwellenländern zu verzeichnen.

Bequemlichkeit feiert Triumphe

Verpackungshersteller müssen hinsichtlich der TK-Produkte eine Reihe von Erwägungen in Betracht ziehen. Das Design sollte ins Auge fallen und alle Nährwertangaben, Inhaltsstoffe, Verfolgbarkeits- und Mindesthaltbarkeitsdaten einschließen. Weiterhin muss das Verpackungsmaterial gegenüber den Lebensmitteln rückwirkungsfrei und gleichzeitig in der Lage sein, den Langstreckeneinsatz in der Gefriertruhe zu überstehen.

Wenn jedoch der Hauptantriebsfaktor des TK-Markts im hektischen Lebensstil und dem wahrgenommenen Zeitmangel besteht, sollten Verpackungshersteller das Bedürfnis der Kunden nach Bequemlichkeit beachten. Schließlich müssen viele Arten von TK-Nahrung – insbesondere Fertiggerichte – nur noch erhitzt werden.

Die Verpackung als Produktinnovator

Die Bequemlichkeit eines TK-Fertiggerichts kann durch dessen Verpackung verstärkt werden. Hitzebeständige Schalen sind beispielsweise aus dem Markt nicht mehr wegzudenken. Werden wir jedoch eine zunehmende Verbreitung innovativerer Verpackungen sehen, wie mikrowellengeeignete Schüsseln und Teller oder sogar essbare Verpackungen? Verpackungsschalen können so konstruiert werden, dass sie die verschiedenen Bestandteile eines Gerichts trennen – zum Beispiel Fleisch und Reis. Antimikrobielle Verpackungen und Zeit-Temperatur-Anzeigen können dem Verbraucher die Gewährleistung bieten, dass sein Produkt sicher ist. Verpackungshersteller, die es verstehen, Kreativität mit dem Bedürfnis nach Bequemlichkeit zu verbinden, werden ihren Marktanteil wahrscheinlich erweitern und zu einem weiteren Wachstum des TK-Markts beitragen. Und nicht zu vergessen: umweltfreundliche Verpackungen stehen ganz oben auf der Wunschliste der Verbraucher.

Was sind die Herausforderungen?

Jeder Markt hat seine Herausforderungen und der TK-Sektor ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Viele Verbraucher lehnen TK-Fertiggerichte weiterhin ab mit der Begründung, diese seien ungesund und das Sinnbild der Faulheit. Lebensmittel- und Lebensmittelverpackungshersteller müssen daher zusammenarbeiten und Wege finden, wie sie Kaufhindernisse überwinden und TK-Fertiggerichte als brauchbare Option für gesundheitsbewusste Verbraucher präsentieren.

Bis an die Verpackungsgrenzen gehen ...

Mit zunehmendem Wachstum des TK-Markts wird es spannend zu beobachten sein, wie Verpackungshersteller Innovationen einführen, damit hungrige Verbraucher weiterhin die Gänge des Tiefkühlbereichs füllen.

VERWANDTE BEITRÄGE:

>> Fallstudie: Zwieback-Hersteller geht mit Domino doppelt sicher 

Featured Articles

SIE MÖCHTEN NOCH MEHR ERFAHREN?

Erfahren Sie, wie Domino Ihr Unternehmen mit dem besten Expertenwissen der Branche unterstützen kann.

Kontaktieren Sie uns