×

Intelligente Kennzeichnungslösung inklusive Kamerakontrolle für Losan Pharma

Losan Pharma hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von festen Darreichungsformen spezialisiert. Neben der klassischen Herstellung von Kapseln, Brause- und Filmtabletten, hat sich das innovative Pharmaunternehmen in den letzten Jahren zu einem der größten Hersteller von Stickpacks etabliert.

Für die Produktionsstandorte in Eschbach und Neuenburg wurden zwei neue Stickpack Form-, Füll- und Verschließlinien des Herstellers MERZ gekauft, für die man zur Aufbringung der erforderlichen Produktinformationen auf der Suche nach einer geeigneten Kennzeichnungslösung inklusive einer effektiven Kamerakontrolle war.

Stickpack-Produktion erforderte zentrale Ansteuerung der Kennzeichnungssysteme inklusive Kamerakontrolle

Für die Produktionsstandorte in Eschbach und Neuenburg wurden zwei neue Stickpack Form-, Füll- und Verschließlinien des Herstellers MERZ gekauft, für die man zur Aufbringung der erforderlichen Produktinformationen auf der Suche nach einer geeigneten Kennzeichnungslösung inklusive einer effektiven Kamerakontrolle war.

Dr. Johannes Trapp, Leiter der Produktion bei Losan Pharma, zu den Anforderungen: "Die Aufgabenstellung lag darin, für mehrere unabhängig voneinander laufende Verpackungsbahnen eine innovative Kennzeichnungslösung mit Kamerakontrolle zu etablieren. Dabei sollten alle Drucker und Kontrollkameras von einem zentralen Bedientableau aus gesteuert werden. Zur Umsetzung der Aufgabenstellung haben wir uns für die Domino G320i Thermo-Inkjet OEM-Boards in Verbindung mit KUPvision entschieden, weil die genannten Anforderungen hiermit am besten umgesetzt werden konnten. Weiterhin konnten sowohl die Drucker sowie auch die Kontrollkameras problemlos in die Stickpackmaschinen von MERZ integriert werden.“

Die Linie für den neuen Produktionsstandort in Eschbach besteht dabei aus drei Maschinen mit jeweils zwei Bahnen. In jede der 2-bahnigen Maschinen wurden ein G320i Thermo-Inkjet OEM-Board mit zwei Druckköpfen sowie zwei Kameras integriert. Die Ansteuerung erfolgt über den zentralen Steuerungs-PC.

Am Standort Neuenburg wurde eine Stickpack Form-, Füll- und Verschließmaschine mit 2 Bahnen, einem G320i Thermo-Inkjet OEM-Board mit zwei Druckköpfen, zwei Kameras und einem Steuerungs-PC installiert.

Lösungsanbieter-Kompetenz entscheidend: Domino & Krempien+Petersen (K+P) überzeugen durch partnerschaftliche Zusammenarbeit bei Druck- & Kontrolllösung

Zusätzlich zu den Drucksystemen, konnte in Zusammenarbeit mit der Krempien+Petersen Qualitäts-Kontrollsysteme GmbH die erforderliche Softwarelösung in Form von KUPvision bereitgestellt werden. Bei KUPvision handelt es sich um eine Mark & Vision Software, über die Druck- und Inspektionssysteme über ein einheitliches Bedienkonzept intuitiv und komfortabel miteinander verknüpft/ eingesetzt werden können. Die Software wurde nach allen derzeitig anerkannten Richtlinien und Empfehlungen mit den neuesten Entwicklungstools erstellt, sodass sie in allen Bereichen der Industrie (Pharmazeutische Industrie, Automobil-Industrie, Lebensmittel-Industrie usw.) eingesetzt werden kann.

Es handelt sich um eine Software, die alle Möglichkeiten heutiger Systeme ausnutzt und dank dem modularen Aufbau gemäß individueller Kundenanforderungen jederzeit angepasst und erweitert werden kann. Dank der mechanisch ausgezeichneten Kompetenz des Maschinenherstellers MERZ, ließen sich alle Komponenten problemlos in die Stickpack Form-, Füll- und Verschließmaschinen integrieren.

 

Die eingesetzte Lösung überzeugt alle Beteiligten

Die Gesamtlösung überzeugte Losan Pharma und führte zur Kaufentscheidung, wie Dr. Johannes Trapp bestätigt: „Unsere Wahl fiel auf die Domino G320i Thermo-Inkjet OEM-Boards in Verbindung mit KUPvision. Mit Bedruckungslösungen von Domino hatten wir bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. An KUPvision hat uns die einfache und intuitive Bedienbarkeit überzeugt.“

Die Stickpackfolie wird innerhalb der beiden MERZ-Anlagen mit bis zu 8,5 m/min gefördert. Die Stillstandzeit beträgt ca. 0,5 Sekunden, die maximale Prüfrate beträgt ca. 80 Takte pro Minute.

Bevor die Stickpacks befüllt werden, wird mittels der Thermo-Inkjet-Druckköpfe der G320i OEM-Boards die Chargennummer sowie das Verfallsdatum aufgebracht.

Neben einer guten Druckqualität und Zuverlässigkeit bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten, spielte auch die Abriebfestigkeit bei der Bedruckung der eingesetzten Kunststofffolie eine wichtige Rolle. Aufgrund dessen setzt man seitens Losan auf den Einsatz der speziellen Thermo-Inkjet Pharma-Tinte BK118 (Ethanol) für Folienanwendungen, die durch eine extrem schnelle Trocknungszeit mit hohem Kontrast überzeugt.

Für die Kontrolle des Drucks werden intelligente Kameras des Herstellers Cognex eingesetzt. Die Prüfung der Daten erfolgt mittels Text-Lesung (OCR) und anschließender Verifikation (OCV). Zur Visualisierung der Prüfergebnisse, des Prüfstatus und der Systemzustände - sowie zur Parametrierung der Prüfsysteme nach der Ersteinrichtung und zur Speicherung von Fehlerbildern - wird ein Industrie-PC mit Touch-Monitor eingesetzt. Die KUPvision-Software stellt die Sicherung aller Daten in einer standardisierten SQL-Datenbank bereit und bietet dabei die Grundlage für eine optionale Kommunikation über eine PSE (Plant Serialization Execution) mit dem SAP ERP/OER-System.

Das Prüfsystem verfügt über eine Schnittstelle zu den G320i OEM-Boards, mit der alle Einstellungen und Funktionen des Druckers in einer einheitlichen Software und in einem Audit-Trail mit erfasst werden. Die Bedienung des Systems erfolgt über Menüpunkte, welche über eine Benutzerverwaltung einzeln und unabhängig voneinander per Passwort freigegeben werden können. Zudem sind alle Formate leicht einzurichten. Die Eingabe der variablen Daten erfolgt dabei zentral über das HMI des Steuerung-PCs.

„Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Wir sind mittlerweile seit mehr als neun Monaten in der Routineproduktion (24/7). Dabei kam es bisher zu keinerlei Maschinenausfällen aufgrund eines nicht funktionierenden Drucksystems. Auch die Produktionsmitarbeiter kommen mit den neuen Systemen gut zurecht. Ich würde Domino als Systemlieferant uneingeschränkt weiterempfehlen."Dr. Johannes Trapp, Leiter der Produktion bei der Losan Pharma GmbH
Übersicht 2-bahnige Stickpack-Anlage, in die 1 der insgesamt 4 G320i Thermo-Inkjet OEM-Boards (mit 2 Druckköpfen) sowie 2 Kameras installiert wurde. Die Ansteuerung erfolgt über zentralen Steuerungs-PC.Stickpack-Codiermuster mit Chargennummer und Verfallsdatum

SIE MÖCHTEN NOCH MEHR ERFAHREN?

Erfahren Sie, wie Domino Ihr Unternehmen mit dem besten Expertenwissen der Branche unterstützen kann.

Kontaktieren Sie uns