×

Zuverlässige 2D-Datamatrix-Code-Aufbringung ohne Performance-Verluste

Seit über 120 Jahren kümmert sich STADA um ein hohes Gut – die Gesundheit. Die Fürsorge um Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen liegt im Zentrum des Handelns von STADA. Aus ihr entwickeln sich Philosophie und Leitbild des Unternehmens.

„ALLES GUTE – natürlich von STADA.“

Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Vilbel. Der Konzern ist Deutschlands einziger unabhängiger Generika-Hersteller und weltweit mit rund 50 Vertriebsgesellschaften in mehr als 30 Ländern vertreten. Markenprodukte wie Grippostad®, Ladival® und Hoggar Night® zählen in Deutschland zu den meistverkauften ihrer Produktkategorie.

Produktkennzeichnung für Patientensicherheit

Um die Rückverfolgbarkeit der unterschiedlichen Pharmaprodukte von der Produktion bis zur Ausgabestelle an die Patienten zu gewährleisten, benötigt jedes Produkt eine einwandfreie Kennzeichnung. Nachdem man bereits seit Langem Thermo-Inkjet-Systeme zur Kennzeichnung der unterschiedlichen Produkte einsetzt, hat man sich innerhalb der Mettler Toledo Kontrollwaage vom Typ XS2MV zur Integration eines G320i Thermo-Inkjet OEM-Boards entschieden.

G320i Thermo-Inkjet OEM-Board für leichte Ansteuerung & Anlagenintegration

Das Thermo-Inkjet OEM-Board der G-Serie i-Tech von Domino erfüllt alle Ge­setzgebungsstandards der Pharma- und Gesundheitsbranche weltweit und wurde speziell für die Integration in Hochge­schwindigkeitsanlagen für Serialisierungs-und Track & Trace-Anwendungen entwi­ckelt.

Codieranforderungen seitens STADA

Dirk Ritzke, Leiter Technik der STADA Arzneimittel AG in Bad Vilbel, zur Kaufentscheidung: „Wir bei STADA haben folgende Anforderung: Bei der Aufbringung von 2D-Datamatrix-Codes benötigen wir eine sehr gute Druckqualität bei hohen Bandgeschwindigkeiten ohne Performance-Verluste. Das OEM-Board erfüllt diese Anforderungen, ist gut und leicht integrierbar und lässt sich problemlos über die Bedienoberfläche der Waage der Mettler Toledo Anlage ansteuern.“ Die zu kennzeichnenden Daten erhält der Drucker über die Anbindung an die Software der Mettler Toledo Anlage.

Code-Grading von entscheidender Bedeutung

Die Produktkennzeichnung erfolgt im Ver­packungsprozess der STADA Pharmapro­dukte seitlich auf der Faltschachtellasche, nachdem die Blister innerhalb des Uhl­mann Kartonierers C2305 den Faltschach­teln zugeführt und verschlossen wurden.

Das Domino G320i Thermo-Inkjet OEM-Board wurde für eine einfache Ansteu­erung in den Schaltschrank der nachge­schalteten Mettler Toledo Kontrollwaage integriert.

Aufgebracht wird mit dem G320i Ther­mo-Inkjet OEM-Board jeweils ein 2D-Datamatrix-Code, der die GTIN (Global Trade Item Number), die Chargennummer und das Verfallsdatum des Produktes ent­hält. Rechts neben dem 2D-Code werden zudem die Chargennummer und das Ver­fallsdatum in Klarschrift aufgebracht.

Sobald die Kennzeichnung aufgebracht ist, wird der 2D-Datamtrix-Code durch eine Kamera von PCE ausgelesen und auf Rich­tigkeit der enthaltenen Daten überprüft.

Ist der Code korrekt, wird die Faltschachtel auf dem Transportband weitertranspor­tiert, gewogen, in 12er-Einheiten gebündelt und anschließend in Umkartons verpackt.

Serialisierung gemäß EU-Verordnung 2016/161 wird zeitnah umgesetzt

Die Delegierte Verordnung (EU) 2016/161 zum Schutz vor Arzneimittelfälschungen schreibt vor, dass ab dem 9. Februar 2019 in Deutschland nur noch verschreibungspflichtige Arzneimittel in Verkehr gebracht werden dürfen, die auf ihrer Packung eine individuelle Seriennummer tragen und deren Unversehrtheit durch einen Originalitätsverschluss (Tamper Evident) erkennbar ist. STADA ist hierzu bereits im Projektierungsprozess einer neuen Anlage, die mit einem Domino Thermo-Inkjet-System ausgestattet sein soll: „Selbstverständlich werden wir zukünftig die Serialisierungs-Anforderungen umsetzen und dafür ein Domino System für den Kennzeichnungsprozess vorsehen“, so Dirk Ritzke abschließend.

„Wir bei STADA haben folgende Anforderung: Bei der Aufbringung von 2D-Datamatrix-Codes benötigen wir eine sehr gute Druckqualität bei hohen Bandgeschwindigkeiten ohne Performance-Verluste. Das OEM-Board erfüllt diese Anforderungen, ist gut und leicht integrierbar und lässt sich problemlos über die Bedienoberfläche der Waage der Mettler Toledo Anlage ansteuern.“

Dirk Ritzke, Leiter Technik der STADA Arzneimittel AG in Bad Vilbel

Unique Product Identification - Beyond Serialisation

Downloads

SIE MÖCHTEN NOCH MEHR ERFAHREN?

Erfahren Sie, wie Domino Ihr Unternehmen mit dem besten Expertenwissen der Branche unterstützen kann.

Kontaktieren Sie uns