×

Pepsi Bottling Ventures findet mit dem Domino F720i Faserlaser die ideale Codierlösung

  • Von Domino
  • Oktober 24, 2019
  • Getränke
Kontaktieren Sie uns

Die Dosenabfülllinien von Nordamerikas größtem unabhängigen Hersteller von PepsiCo Produkten wurden mit der Einführung der Domino F720i Faserlaser erneuert.

Pepsi Bottling Ventures ist für die Belieferung von acht Millionen Kunden von 16 Produktionsstätten in Delaware, Maryland, North Carolina, South Carolina und Virginia aus verantwortlich.

In den Produktionsstätten werden Dosenabfülllinien mit hoher Geschwindigkeit betrieben. Ausfallzeiten dürfen nicht auftreten. Daher stellt eine hochwertige Codierung für das Unternehmen seit jeher eine große Herausforderung dar.

In der Vergangenheit verwendete Pepsi Bottling Ventures Inkjet-Drucker, um den Boden der Dosen zu codieren. Nachdem man jedoch mit der resultierenden Codequalität nicht zufrieden war, wurden die Linien mit den F720i Faserlasern aufgerüstet.

Der F720i Faserlaser setzt kurze, intensive Impulse ein, wodurch die Markiergeschwindigkeit erheblich erhöht wird und qualitativ hochwertige Codes auf bis zu 100.000 Dosen pro Stunde aufgebracht werden. Das Ergebnis ist eine hochauflösende, dauerhafte Markierung. Immer wieder und bei jeder Dose.

„Aus produktionstechnischer Sicht sind wir begeistert. Wenn eine Dose aus der Fertigung kommt, müssen wir die Codierung nicht ständig überprüfen. Bei dem alten Inkjet-System war das ständig der Fall.“ Daryl Beeler, Production Supervisor bei Pepsi Bottling Ventures.

Getränkedosen stellen eine Herausforderung für das Codieren und Markieren dar, da sich infolge der heißen und feuchten Umgebungsbedingungen an der Außenseite der kalten Dosen Kondenswasser ansammeln kann, welches die Haftfähigkeit von Tinten beeinträchtigt.

Bei einem Faserlaser gibt es hingegen keine Probleme, da keine Tintenhaftung erforderlich ist. 

„Warum Pepsi die Domino Lasercodierung einsetzt? Weil sie funktioniert! Bei der Lasercodierung kann ruhig ein wenig Kondensat entstehen, das spielt keine Rolle. Das Verfahren ist leistungsstark genug, um den Code auf dem Boden der Dose aufzubringen." Mike Collins, General Manager bei Pepsi Bottling Ventures.

Beim F720i handelt es sich um eine einfache und nahtlos integrierbare Lösung mit geringem Wartungsaufwand für die Getränkecodierung.

Dank der Schutzart IP65 und der robusten Bauweise eignet sich der Faserlaser auch für die rauesten Produktionsumgebungen. Zudem sinken die Gesamtbetriebskosten, da keine Tinten und Lösungsmittel erforderlich sind, ununterbrochene Produktionsabläufe ermöglicht werden und keine Abfälle anfallen.

Sabri Kundakcioglu, Vice President Engineering bei Pepsi Bottling Ventures, nennt drei Hauptgründe für die Entscheidung des Unternehmens auf die Domino F720i Faserlaser umzustellen: „Qualität, Produktivität und Nachhaltigkeit.“

Druckmuster Dosen-Kennzeichnung mit F720i Faserlaser bei Pepsi Bottling Ventures.

Seit der Einführung der F720i Faserlaser hat das Unternehmen bemerkenswerte Verbesserungen in allen drei Bereichen verzeichnet: „Die Linieneffizienz hat sich verbessert und die Produktionskosten sind gesunken, ebenso wie die Kundenbeschwerden in Bezug auf die Proof-Druckqualität“, erklärt Sabri Kundakcioglu.

„Für uns ist es vor allem wichtig, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nach der Besprechung unserer Codieranforderungen mit Domino haben wir Verbesserungen unserer Geschäftsergebnisse festgestellt“, fährt Sabri Kundakcioglu fort.

„Domino hat in unserer Produktionsumgebung hervorragende Arbeit geleistet und die Erwartungen übertroffen. Die Kunden sind zufrieden und unsere Marke ist geschützt“, so Kundakcioglu abschließend.

Sabri Kundakcioglu, Vice President Engineering bei Pepsi Bottling Ventures.

Featured Articles

SIE MÖCHTEN NOCH MEHR ERFAHREN?

Erfahren Sie, wie Domino Ihr Unternehmen mit dem besten Expertenwissen der Branche unterstützen kann.

Kontaktieren Sie uns