Kennzeichnung medizinischer Schutzmasken

Profitieren Sie als Hersteller von Medizinprodukten von ausgereiften Inkjet-Codierlösungen, um Atemschutzmasken sowie deren Umverpackungen schnell, rechtskonform und automatisiert zu codieren.

Informationsanfrage

Medizinischer Mund- und Nasenschutz (Atemschutzmasken) bildet ein Medizinprodukt und muss für den Vertrieb innerhalb der EU die Anforderungen der EU-Medizinprodukte-Verordnung (EU-MDR) 2017/745 erfüllen. Alternativ können als medizinischer Mund- und Nasenschutz auch filtrierende Halbmasken genutzt werden, welche die Anforderungen der PSA-Verordnung der EU (2016/425) erfüllen müssen. Neben den Schutzmasken selbst, müssen auch die Kartons und Beutel (Primär- bzw. Sekundärverpackung) mit Produktionscodes, Logos, UDI-Codes und 2D-Barcodes gekennzeichnet werden. Stellen Sie die gesetzeskonforme Codierung entlang des gesamten Produktionsprozesses Ihres medizinischen Mundschutzes sicher. Gerne prüfen wir für Sie, welche Kennzeichnungs- und Markierlösung Ihre und die gesetzlichen Anforderungen am besten erfüllt und erstellen Ihnen kostenlose Muster. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Einzelproduktcodes auf Primärverpackungen

Bei Atemschutzmasken, die die Standards FFP2, N95 oder KN95 erfüllen, müssen Hersteller in der Regel auf jede Maske Informationen wie die Modellnummer, die Nummer der einschlägigen nationalen Norm, eine kurze Verwendungsbeschreibung, das Hersteller-Logo sowie weitere Rückverfolgbarkeitsinformationen drucken.
Die Domino Thermo-Inkjet-Drucker der Gx-Serie können die Anforderungen unterschiedlichster Codieranwendungen für medizinische Atemschutzmasken erfüllen:

  • Extrem einfache Integration der modularen Steuerung und Druckköpfe in die Produktionslinien des Kunden.
  • Hochauflösender Inkjet-Druck mit bis zu 600 dpi für den gestochen scharfen, sauberen Druck von Elementen wie Logos.
  • Eine GAMP-Zertifizierungsübersicht wird bereitgestellt, damit Kunden im Medizinproduktmarkt sich der Konformität sicher sein können.
  • Große Auswahl an Tinten für kontraststarke Druckergebnisse und Bedienersicherheit.

Codes auf Primär- und Sekundärverpackungen

Verpackungskartons und -beutel für medizinischen Mundschutz müssen mit Produktionsdatum, Produktionschargennummer, Ablaufdatum und einem 2D-Barcode, der die für die Rückverfolgung relevanten Chargeninformationen enthält, gekennzeichnet werden. Dominos Continuous-Inkjet-Drucker der Ax-Serie bieten hocheffiziente und stabile Codezuweisungsdienste für die Produktion von Atemschutzmasken:

  • Schneller Druck von präzisen und gut leserlichen Codes.
  • Nahezu wartungsfrei, für geringere Maschinenausfallzeiten und höhere Produktionslinienkapazität.
  • Vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten für die Hochgeschwindigkeitsserialisierung und variable 2D-Barcodes.
  • Äußerst robuste Anlage, die selbst für die schwierigsten Produktionsumgebungen geeignet ist.
  • GMP-konforme Tinten helfen Kunden dabei, die relevanten Zertifizierungsanforderungen für Medizinprodukte zu erfüllen.
  • Intelligente, Cloud-fähige Domino Plattformen sind verfügbar, um die Effizienz der Produktionslinien zu optimieren.

Tertiärverpackungen: Etikettierung von Umverpackungen

Die Domino Etikettierer der M-Serie für Umverpackungen weisen eine einzigartige Konstruktion mit zwei Stempeln auf, die im gesamten Prozess die präzise Etikettenplatzierung und hochwertige, gut leserliche Druckergebnisse garantiert. Das robuste Design wird allen Arten von langfristigen Präzisionsdruckvorgängen gerecht:

  • Optional verfügbares, farbiges TouchPanel für die Überwachung auf einen Blick.
  • Intuitive Software-Schnittstelle sorgt für bedienerfreundlichen Betrieb.
  • Längere Druckkopf-Lebensdauer, geringerer Materialabfall, schnell auswechselbare Druckköpfe.
  • 600 m lange Farbband- und Etikettenrollen und erhöhte Betriebsgeschwindigkeiten.
  • Einzigartige Konstruktion mit zwei Stempeln sorgt für die präzise Platzierung von Etiketten unterschiedlichster Größen.
  • Zur einfachen Integration und prozessdurchgängigen Serialisierung arbeiten wir mit führenden Softwareunternehmen zusammen.